Wer bin ich?

Queer Questions  Foruminformationen

 Das Thema wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.25 Uhr geschlossen.
Begründung: Beendet
Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 2weiterspringe zum Ende
vorheriges Themanächstes Thema Thema: (unbegründete?) Angst., eröffnet am 28.7.2015, um 23.43 Uhr
neutral serenity
User
am 19.8.2015,
um 21.39 Uhr
Hallo Karla,

was soll ich machen wenn die mich verurteilen? Wenn die meine Ängste erst recht schüren?
Meinst du ich könnte da irgendwie vorfühlen?
Ich habe eine "Diakoniestation" gefunden in meiner Stadt. Da steht was von Lebensberatung... meinst du da kennen die sich mit Glauben aus?

LG
Serenity
Der Beitrag wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.23 Uhr bearbeitet.
Name
neutral Karla
Berater_in
am 20.8.2015,
um 21.01 Uhr
Liebe Serenity,

wenn du vorher ein bisschen vorfühlen möchtest, um zu schauen ob du ihnen dein Vertrauen schenken kannst, dann darfst du das selbstverständlich machen. Welche Möglichkeiten siehst du, um unverfänglich mal vorzutasten? Wie hast du vielleicht in vergangenen Situationen schon mal herausbekommen, ob jemand ein Problem mit Homosexualität hat oder nicht, ohne dich bereits zu outen?

Diakonie und Lebensberatung hört sich für mich auf jeden Fall sehr gut an. Um herauszufinden, was genau sie anbieten, musst du dort direkt nachfragen oder nachlesen, soweit möglich. Allein von den Namen her halte ich das aber für die richtige Anlaufstelle.

Liebe Grüße,
Karla
----
Karla
Berater_in
QueerQuestions

Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Der Beitrag wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.23 Uhr bearbeitet.
neutral serenity
User
am 22.8.2015,
um 12.25 Uhr
Hallo Karla,
ich hab jetzt einfach mit ner anonymen Mailadresse eine Email hingeschickt und gefragt ob die auch Lesben beraten. Weil ich glaube, dass ich das schon an der Antwort herauslesen könnte wenn die was gegen Homosexuelle hätten. Und ich mein, wenn mir was nicht korrekt vorkommt kann ich ja immer noch abbrechen... oder?

Ich mein, solange die mir meine Freundin nicht ausreden wollen ist doch alles ok, oder?

Liebe Grüße
Serenity
Der Beitrag wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.24 Uhr bearbeitet.
Name
neutral Karla
Berater_in
am 24.8.2015,
um 18.39 Uhr
Liebe Serenity,

das hört sich für mich nach einer sehr guten Idee an. So kannst du gleich feststellen, ob du dich dort wohlfühlen kannst.
Und ja, du darfst eine Beratung jederzeit abbrechen, sobald du dich nicht gut fühlst mit dem Vorgehen einer Beratungsstelle. Das gleiche gilt auch für Therapien. Es ist immer deine Entscheidung, was du mitmachst und was nicht.

Ob alles okay ist, solang sie dir deine Freundin nicht ausreden wollen, liegt bei dir. Wichtig ist, dass du für dich selbst weißt, welche Behandlung du duldest und welche nicht. Weißt du das? Welche Art von Beratung möchtest du mitmachen, also was sind deine must-haves, damit du die Beratung mitmachen wirst?

Liebe Grüße,
Karla
----
Karla
Berater_in
QueerQuestions

Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Der Beitrag wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.24 Uhr bearbeitet.
neutral Karla
Berater_in
am 9.11.2015,
um 14.20 Uhr
Liebe Serenity,

da du dich nicht mehr gemeldet hast, werde ich das Thema schließen. Wenn du Interesse an einer weiteren Beratung hast, kannst du dich gerne wieder melden.

Liebe Grüße,
Karla
----
Karla
Berater_in
QueerQuestions

Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Der Beitrag wurde von Karla am 3.2.2016, um 20.25 Uhr bearbeitet.
vorheriges Themanächstes Thema Thema: (unbegründete?) Angst., eröffnet am 28.7.2015, um 23.43 Uhr
Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 2weiterspringe zum Ende