Wer bin ich?

Queer Questions  Foruminformationen

 Das Thema wurde von Karla am 3.12.2016, um 10.51 Uhr geschlossen.
Begründung: User hat sich nicht mehr gemeldet
Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 1weiterspringe zum Ende
vorheriges Themanächstes Thema Thema: Fernbeziehung gegen den Willen der Eltern, eröffnet am 9.4.2016, um 18.25 Uhr
traurig Froggie
User
am 9.4.2016,
um 18.25 Uhr
Hi, mein Name ist Norman und ich bin seit ca. 2 Monaten 18 Jahre alt. Durch eine Online-Community habe ich Anfang März einen supertollen Jungen bzw. eher jungen Mann (20 Jahre alt) kennen gelernt und wir haben uns auch auf Anhieb wunderbar verstanden. Doch leider wohnt er etwa 100 Kilometer von mir entfernt. Trotzdem habe ich ihn in den vergangenen Osterferien für 3 Tage besucht. Während dieser Zeit haben wir viel unternommen, hatten eine Menge Spaß und sind uns auch sehr nahe gekommen. Mittlerweile stehen wir vermutlich kurz vor einer festen Beziehung, was mich über alles andere glücklich macht, aber leider führt mich genau das zu meinem Problem: meine Eltern finden es absolut nicht gut, dass ich Personen treffe, die ich im Internet kennen gelernt habe, weshalb es wegen meinem Treffen mit meinem Freund in Spee - wie ich ihn jetzt mal nenne - zu Hause sehr viel Stress gab. Daher vermute ich, dass sie über eine Fernbeziehung zu einer Person, die ich im Internet kennen gelernt habe, noch weniger erfreut wären. Da ich aber noch sehr stark auf meine Eltern angewiesen bin, kann mir das auch nicht einfach sonstwo vorbeigehen.
Deshalb würde ich mich sehr über Tipps freuen, die mir bei dieser Problematik weiterhelfen können.

Vielen Dank vorab,
Norman
neutral Karla
Berater_in
am 10.4.2016,
um 20.51 Uhr
Hallo Norman,

herzlich Willkommen bei uns. Ich bin Karla, berate hier und werde dir so bald wie möglich und spätestens nach 3 Tagen antworten. Wenn du mal Fragen hast, stell sie gern!

Auch wenn das manchmal komisch klingt, fasse ich mal kurz zusammen was du uns erzählt hast, damit du weißt, wie ich dich verstanden habe und mir sagen kannst, ob das alles so stimmt.
Also, du sagst, du hast einen tollen jungen Mann kennengelernt, mit dem du dich super verstehst und dir eine Beziehung vorstellen kannst und die auch für realistisch hältst - also auch er Interesse hätte. Als du ihn getroffen hast, waren deine Eltern aber sauer, weil du ihn aus dem Internet kennst und sie das nicht gut finden. Du hast Angst, dass sie bei einer Fernbeziehung erst Recht Bedenken hätten.

Ich hab zu erst mal noch zwei Fragen, die mir noch wichtig sind bevor wir richtig anfangen:
Warum genau sind deine Eltern dagegen, dass du jemanden aus dem Internet triffst? Haben sie dir dafür Erklärungen genannt?

Und, zweite Frage: Was erhoffst du dir von der Beratung? Wenn wir fertig sind und die Beratung dir was gebracht hat, was ist dann in deinem Leben anders?

Ich freu mich darauf mit dir zu schreiben!

Liebe Grüße,
Karla
----
Karla
Berater_in
QueerQuestions

Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
neutral Froggie
User
am 13.4.2016,
um 16.41 Uhr
Hallo Karla,

ja, du hast meine Problematik verstanden.

Um dir deine Fragen zu beantworten:
Meine Eltern sind dagegen, dass ich Personen aus dem Internet treffe, weil sie Angst haben, dass mir etwas passieren könnte, da es im Internet leider auch viele Spinner bzw. Faker gibt. Dass sie sich Sorgen um mich machen, finde ich zwar nicht schlimm, aber ich bin der Meinung, dass sie einfach viel zu schnell Angst bekommen und, dass sie nicht loslassen wollen.
Von dieser Beratung erhoffe ich mir, dass ich danach weiß, wie ich mit der Situation besser umgehen kann und es schaffe, meinen Eltern diesbezüglich ihre Ängste und Sorgen zu nehmen.

Liebe Grüße,
Norman
neutral Karla
Berater_in
am 15.4.2016,
um 15.20 Uhr
Hallo Norman

Hm, deine Eltern wollten also nicht dass du ihn triffst, weil sie sich Sorgen machen, dass dir was passieren könnte. Und so wie ich dich verstehe, siehst du ihre Argumente auch ein, und findest es okay dass ihnen deine Sicherheit wichtig ist, aber glaubst, dass sie manchmal Gefahren sehen, wo gar keine sind, oder?
Deinen Eltern geht es also um deine Sicherheit, und dir geht es darum, eigenständig handeln zu können und die Beziehung einzugehen, wenn du sie für richtig hältst. Vielleicht kannst du diese beiden Dinge ja unter einen Hut bringen. Eigenständig und verantwortungsbewusst zu sein heißt ja auch, auf seine eigene Sicherheit achten zu können.
Wie könntest du deinen Eltern das Gefühl geben, dass du in Sicherheit bist, wenn du dich weiterhin mit dem Jungen triffst?

Hast du denn in der Vergangenheit schon mal deine Eltern von deiner Meinung überzeugen können? Weißt du noch, wie du das damals geschafft hast?

Liebe Grüße,
Karla
----
Karla
Berater_in
QueerQuestions

Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
vorheriges Themanächstes Thema Thema: Fernbeziehung gegen den Willen der Eltern, eröffnet am 9.4.2016, um 18.25 Uhr
Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 1weiterspringe zum Ende